Energie-Darlehen der DKB ab 3,99%

Die Deutsche Kreditbank (DKB) hat bei ihrem Energie-Darlehen den Zinssatz gesenkt, so dass nun ein Zinssatz ab 3,99% (effektivem Jahreszins) möglich ist. Das Darlehen ist zweckgebunden, d.h. es muss zur Finanzierung von regenerativen Systemen zur Wärme- oder Stromerzeugung (z.B. Pelletheizungen, Photovoltaik- und solarthermischen Anlagen oder Wärmepumpen) verwendet werden. Die Finanzierung des Investitionsbedarfs liegt bei 100% (inklusive Mehrwertsteuer). Bei rückvergüteter Mehrwertsteuer kann eine Sondertilgungsoption in Anspruch genommen werden.

Die Kreditsumme eines Energie-Darlehens liegt zwischen 5000 und 60.000 Euro, die maximale Laufzeit des Kredits bei 18 Jahren. Über die gesamte Laufzeit besteht Zinsbindung, so dass die finanziellen Belastungen durch den Kredit auch langfristig einfach zu kalkulieren sind. Für das Darlehen, dessen aktueller Stand rund um die Uhr im Internet abrufbar ist, fallen keine Kontoführungsgebühren an. Da ein Eintrag ins Grundbuch für dieses Darlehen nicht erforderlich ist, sparen die Kreditnehmer teure Gebühren und müssen auch keine Verhandlungen mit ihrer Hausbank führen. Darauf weist das Portal Creditolo hin. Die Einspeisevergütung muss jedoch an die DKB abgetreten werden.

Das Energie-Darlehen kann von allen volljährigen Arbeitnehmern, die im eigenen wirtschaftlichen Interesse handeln und seit mindestens sechs Monaten bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber tätig sind, online beantragt werden. Mit Ausnahme von bestimmen Berufen wie Ärzte, Apotheker, Zahnärzte, Notare, Rechtsanwälte, etc. sind Selbstständige von dem Darlehen ausgeschlossen.

Auf der Homepage der DKB erfahren Sie mehr zum Energie-Darlehen

Geschrieben am 26.Juni 2009 von mh