Haftpflichtversicherung Vergleich

Mit einer Haftpflichtversicherung schützt sich der Versicherungsnehmer vor Schadenersatzansprüchen Dritter.

Jeder muss für alle Schäden, bis zur vollen Schadenhöhe haften, die er anderen fahrlässig, unbewusst oder vorsätzlich zufügt. Die Verjährungsfrist beträgt 30 Jahre.

Gegen unbewusste und fahrlässige Schäden kann eine Haftpflichtversicherung schützen. Für den privaten Bereich gibt es die Privathaftpflicht Versicherung, die zu den wichtigsten freiwilligen Versicherungen der Bürger zählt. Sie sollte jeder besitzen. Eingeschlossen sind hier der Versicherungsnehmer, sein Ehepartner und die Kinder im Haushalt.
Auch volljährige unverheiratete Kinder, die noch in der Ausbildung sind und im Haushalt der Eltern wohnen sind mit versichert.

Die Privathaftpflicht Versicherung schützt in der Regel vor allen Haftpflichtrisiken im privaten Bereich und wehrt auch unberechtigte Ansprüche ab.

Im Vergleich zu den möglichen Schäden ist der Beitrag eher gering. Mit einem Jahresbeitrag zwischen 50 bis 100 € ist in der Regel eine ausreichende Absicherung gewährleistet.

Anzeige:

Bild: Pixelio/RainerSturm