Kfz Versicherungsvergleich

Die KFZ-Versicherung gehört zu den wenigen Pflichtversicherungen in Deutschland. Für jedes Kraftfahrzeug, das eine Zulassung benötigt, ist der Nachweis einer Haftpflichtversicherung Pflicht.

Ohne diese kann kein Fahrzeug zugelassen werden. Neben der KFZ-Haftpflichtversicherung gibt es aber auch noch die Möglichkeit, sein Fahrzeug zusätzlich Kasko zu versichern. Diese Versicherung ist keine Pflicht, sie kann von jedem individuell abgeschlossen werden.

Man unterscheidet dabei zwischen Teilkasko- und Vollkasko-Versicherung. In der Teilkasko-Versicherung sind die Risiken Brand, Explosion, Hagel, Sturm, Kollision mit Tieren, Glasbruch, Diebstahl, Kurzschlussschäden und Schäden durch Marderbiss versichert. Je nach Gesellschaft können auch noch weitere versicherte Gefahren dazukommen, beispielsweise der Austausch von Schlössern, wenn die Fahrzeugschlüssel gestohlen wurden.

In der Vollkaskoversicherung sind zusätzlich auch noch Schäden durch Unfall (auch selbstverschuldet) und Vandalismus. Deswegen ist die Vollkaskoversicherung im Normalfall auch teurer als eine Teilkaskoversicherung. In beiden Versicherungsarten ist der Einschluss einer Selbstbeteiligung üblich, um die Prämie zu senken, die Haftpflichtversicherung ist jedoch immer ohne Selbstbeteiligung.

Anzeige:

Bild: © Daniel Bujack - Fotolia.com