Krankenkassenvergleich - Gesetzliche Krankenkasse (GKV) vergleichen

Die gesetzliche Krankenkasse ist eine Sozialversicherung mit der Aufgabe Gesundheit zu erhalten, wiederherzustellen und zu verbessern.

Die Regelungen der gesetzlichen Krankenkassen wie beispielsweise Leistungsangebote und Beitragssätze sind durch das fünfte Sozialgesetzbuch festgelegt. Wobei anders als bei der privaten Krankenversicherung die Leistungen nach dem Sachleistungsprinzip erbracht werden und der Beitragssatz bis zur Beitragsbemessungsgrenze von dem Einkommen der Versicherten abhängig ist.

Die früheren Strukturen der gesetzlichen Krankenkassen, in Form von Primärkassen und Ersatzkassen, unterliegen aufgrund des heutigen weitreichenden Wahlrechtes der Versicherten einem starken Wandel. Fusionen und Schließungen haben in den letzten Jahren zu einer deutlichen Reduzierung der Krankenkassenanzahl geführt. Bisher unterscheiden sich die einzelnen gesetzlichen Krankenkassen insbesondere in der Höhe der Beitragssätze und den Angeboten an zusätzlichen Leistungen. Ersteres wird ab dem Jahr 2009 durch die Einführung des Gesundheitsfonds als Auswahlkriterium für die Versicherten nicht mehr zur Verfügung stehen, dann werden alle Versicherten und deren Arbeitgeber einen einheitlichen einkommensabhängigen Beitragssatz zahlen.

Siehe auch Private Krankenversicherung und Krankenzusatzversicherung

Anzeige:

Bild: Pixelio/Claudia Hautumm