Krankenzusatzversicherung Vergleich

Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erhalten ihre Leistungen nach einem einheitlich vorgeschriebenen Katalog.

Hier sind in der Regel nur Basisleistungen enthalten. Bestimmte Behandlungen, wie moderner Zahnersatz, oder Brillen sind nicht Bestandteil der Leistungen und müssen selbst bezahlt werden. Hier kann sich der Kassenpatient mit einer Krankenzusatzversicherung über die Kassenleistungen hinaus absichern. Auch notwendige Zuzahlungen kann er damit verringern.

Die Krankenzusatzversicherungen sind freiwillige private Krankenversicherungen. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach den gewünschten Zusatzleistungen, dem Alter bei Vertragsabschluss und den jeweiligen Versicherungsbedingungen der Anbieter. In der Regel ist bei jedem Vertragsabschluss ein Gesundheitsbogen auszufüllen. Besondere Erkrankungen, oder gesundheitliche Risiken können den Beitrag erhöhen, oder werden von der Leistung ausgeschlossen.

Bei gleichen Voraussetzungen und gleichen Leistungen kann sich der Beitrag zwischen den Anbietern unterscheiden, so dass ein unabhängiger Vergleich immer sinnvoll ist. Viele GKV haben Partnerverträge mit privaten Krankenzusatzversicherungen. Langjährige Mitglieder können hier günstige Angebote, teilweise ohne Gesundheitsprüfung, erhalten.

Siehe auch Private Krankenversicherung und Gesetzliche Krankenkasse

Anzeige:

Bild: aboutpixel/Nachbaur