Riester Rente Vergleich

Die Riester Rente ist eine private Rente, die ein Versicherungsnehmer bei Bedarf abschließen kann.

Diese ist in der Bevölkerung besonders beliebt, da sie vom Staat durch Sonderausgabenabzugsmöglichkeiten und Zulagen unterstützt wird. Dies bedeutet, dass der Versicherungsnehmer während seiner Rente mehr Einnahmen verzeichnen kann, als er an Wert in die Versicherung einbezahlt hat. Die Förderung der Riester Rente ist im Altersvermögensgesetz festgesetzt.

Die Bezeichnung der Rente geht auf den damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung zurück, welcher den Namen Walter Riester trug. Als Anlass wurde die gesetzliche Rentenversicherung genannt, welche in den Jahren 2001 und 2002 um drei Prozent gesenkt wurde. Große Teile der Bevölkerung befürworten den Abschluss einer zusätzlichen privaten Rente, denn die Folgen einer demographischen Entwicklung zeichnen sich bereits in einer steigenden Altersarmut aus. Umgangssprachlich wird für diesen Prozess der Begriff "riestern" verwendet.

Anzeige: